Homepage > Blumen & Parfums > Leidenschaft Gärten > Der Garten der Villa Fort France

Der Garten der Villa Fort France


Der Garten Fort France zeichnet sich rings um die Villa aus dem Jahr 1930 ab. Die britische Schriftstellerin Lady Fortescue hat mit ihrem Mann, dem Bibliothekar von König Georg VI., diese Villa auf den mit Steinmäuerchen befestigten Geländestufen gebaut, auf denen Duftpflanzen und Olivenbäume blühen. Schon zu jener Zeit wurde ein Rosengarten angepflanzt. Seither wurde der Garten unablässig bereichert.


Passion_Jardins-fort-france.jpg


 


Bei der Besichtigung des Gartens bummelt man von unten nach oben über die Geländestufen. Man sieht die Bäume und die Stauden zunächst von unten oder von der Seite, bevor man sie von oben betrachtet. Zugleich entdeckt man im Lauf der Besichtigung die Landschaft von Grasse mit ihren Hügeln und ihren Zypressen bis zum Meer. Jede Terrasse bietet sich für pflanzliche Sehenswürdigkeiten an : der Urweltmammutbaum, die weißen oder gelben Banks-Rosen, die wie die Zypressen hochwachsen, die Mimosen mit versetzten Blütezeiten, die mexikanischen Blutblumen mit ihrem üppigen Pflanzenwuchs, die die Villa mit ihren röhrenförmigen roten Blumen umgibt, der Wacholder oder die in Wolkenform beschnittene Myrte, der Klebsamen, der in Skulpturen geschnitten ist, sowie der Buchsbaum…


Der Garten ist in ständiger Entwicklung durch die Einführung neuer mediterraner oder exotischer Arten. Aber auch durch die spontane Aussaat der einjährigen Pflanzen. Es ist auch ein Duftgarten, in dem die alten Rosen einen echten Duft von früher haben, aber auch die Mimosen, die Stechäpfel, die Sammetblume, der Scharlach-Ingwer, der Salbei, die Pelargonien…
 
In Fort France hat das Wort Artenvielfalt seinen tiefen Sinn. Der Verzicht auf chemische Behandlung hat erlaubt, ein Gleichgewicht von Flora und Fauna herzstellen, das die Natur in Ehren hält, die viele Vögel, Amphibien, Eidechsen usw. beherbergt.
Heute ist es ein Garten für Maler, in dem man sehr vielfältige Pflanzen entdeckt, die auf der ständigen Suche nach Ausgeglichenheit zwischen Formen und Farben miteinander in Harmonie gebracht wurden. Das ist für Valerie eine ständig neue Inspirationsquelle für ihre Gemälde, und sie schenkt dem Garten ihre ganze künstlerische Kreativität.


 


 


Führungen :
• Französisch und Englisch
Gruppen : mindestens 10 Personen/maximal 30 Personen 
Einzelpersonen (Führungen) : 
• Erstes Wochenende im Juni („Treffen“ in den Gärten) 
 


 

Öffnungszeiten und Tarife : Mehr erfahren...


 


Parkmöglichkeit


 

Villa Fort France 
Valérie et Pierre de Courcel
237 avenue Antoine de Saint Exupery
06130 GRASSE
Tel.: +33 (0)4 93 36 04 94
valerie@valeriedecourcel.fr
www.valeriedecourcel.fr


 


visites-fort-france-logo.jpg



Der Garten wurde vom Kultusministerium mit dem Gütezeichen „Jardin Remarquable“ ausgezeichnet.