Homepage > Blumen & Parfums > Aussergewöhnliche Blumen

Aussergewöhnliche Blumen


Symbolträchtige Blumen

Die Blumenproduktion des Gebietes um Grasse gehört zu unserem Kulturerbe. Eben diese Blumen wurden von den Parfümeuren gekonnt in Szene gesetzt, schrieben unsere Geschichte, bildeten unsere Landschaften aus und trugen zum wirtschaftlichen Aufschwung von Grasse und der Parfümerie bei. 
 
Unsere Blumen haben die größten Parfum-Schöpfer inspiriert, darunter François Coty (Rose Jacqueminot, die man heute nirgendwo mehr findet) Edmond Roudnitska (Femme von Rochas ; Eau sauvage von Dior), Ernest Beaux (Nr. 5 von Chanel), Paul Poiray (Poiray), Jean Kerléo (Sublime von Patou) usw.
 
Heute sind wir in unserem Verband stolz, Partner der großen Marken und Entwickler zu sein. Unsere Produktion inspiriert renommierte Kreationen, zu denen Very Irresistible von Givenchy Fassung 2007 und J’adore l’Or von Dior gehören.


 


 



 

Die Zentifolia-Rose
Oder die „hundertblättrige“ Rose. Diese Rose ist das Symbol des Umlandes von Grasse mit ihren dichten Blütenblättern und ihrem außergewöhnlichen Duft. Diese kostbare Blume ist anfällig : Wenn man sie nicht an dem Tag erntet, an dem sie aufblüht, kann man sie nicht mehr verwenden. Sie wird also in dem Monat, in dem sie blüht, jeden Tag geerntet : im Mai. Deshalb wird sie auch Mai-Rose genannt.
 


 



Der Jasmin
Wir pflanzen hier den „Jasminum Grandiflorum,“ anders gesagt den Jasmin „mit großen Blüten“ an. Um alle seine Qualitäten zu erhalten, ernten wir ihn nur im Morgengrauen von Juli bis Oktober.


 


 



 

Die Orangenblüte
Sie wächst auf unseren berühmten Bitterorangen-Bäumen. Sie hat eine originelle, köstlich gewürzige und bittere Note. Im Frühjahr entfaltet sie sich und wird sie geerntet. Der Bitterorangen-Baum beliefert die Parfümerie auch mit seinen Früchten und seinen Zweigen.
 


 



 

Die Nachthyazinte Polianthes Tuberosa
Die Nachthyazinthe blüht im Sommer aus Zwiebeln, die wir jedes Jahr im Frühjahr pflanzen. Aus ihr gewinnt man schwere, süße Noten.
 


 


 



 

Das Veilchen Victoria Odorata
Nur das Veilchenblatt wird in der Parfümerie verwendet. Wir ernten es zwei Mal pro Jahr, im Mai und im August. Die Note dieser Pflanze ist grün und pfeffrig.


 


 



 

Die Madonnen-Lilie
Die stolzeste unserer Blumen blüht auf einer langen Blütenstange. Der Schönheit ihrer großen, unbefleckt weißen Blütenblätter kommt nur ihr Duft gleich. Jedes Jahr im Juni blühen diese Blumen auf. Die Note dieser Blume ist süß und sinnlich.
 


 



Die Iris Pallida
Ihre flüchtigen Riechstoffe (Irone) konzentrieren sich im Wurzelstock. Dieser wird zwischen August und September geerntet, nachdem er wenigstens 3 Jahre im Boden zugebracht hat, und gleich nach einem Regenfall, damit die Erde leicht beweglich ist. Er wird geschnitten und getrocknet, so dass man die „schwarze Iris“ erhält. Wenn der Wurzelstock abgerieben wird, um vor dem Trocknen seine äußere Hülle zu entfernen, erhält man die „weiße Iris“.
 


 



 

Die Rosengeranie
Die große Familie der Pelargonien ist sehr reich an Geruchsnoten.
In der Parfümerie wird heute am meisten der sogenannte rosafarbene Stumpf verwendet. Seine Note riecht nach Zitronen und rosa Pfeffer.


 


 

Finden Sie die Seele der Duftpflanzen des Umlandes von Grasse und die Echtheit seiner Produktionen wieder !
 
Entdecken Sie das Vorstellungsvideo der außergewöhnlichen Blumen (Fleurs d’Exception – You Tube)


 


 

Les Fleurs d’Exception du Pays de Grasse ist ein gemeinnütziger Verein, der hauptsächlich aus Duftblumen-Produzenten besteht. Sein Ziel ist es :
 
- die Blumen- und Pflanzenproduktion im Umland von Grasse zu fördern und aufzuwerten ;
- die spezifische Identität der Produktionen im Umland von Grasse zu schützen ;
- die Niederlassung neuer Landwirte in den symbolträchtigen Blumenproduktionen zu fördern und zu erleichtern ;
- Forschungsprogramme über die Arten zu entwickeln, die aus der Artenvielfalt der regionalen Naturparks der Voralpen der Côte d’Azur stammen ;
- sich an der Bewahrung unseres Kulturerbes zu beteiligen durch Austausch unserer Erfahrungen und unserer erfolgreichen Praxis mit den Produzenten und den Gemeinschaften auf der ganzen Welt.
 
 
 
Fleurs d’Exception du Pays de Grasse
57 avenue Pierre Sémard
06130 Grasse

Tel.: + 33 (0)4 92 42 34 08
www.fleurs-exception-grasse.com